Helga Longin lernte ich 2020 über Facebook kennen. Als ich hörte, dass sie sich in dem Flüchtlingscamp auf Lesbos engagiert war mir direkt klar, dass ich ein Interview mit ihr führen wollte. Darin beschreibt Sie die Zustände im Lager, aber auch die Hilfe, die die NGO „Home for all“ – eine Organisation der beiden Griechen Katarina und Nikos – den Menschen zukommen lässt. Helga war zusammen mit anderen Helfern vor Ort tätig. Dann verstarb sie im April 2021 plötzlich. Ruhe in Frieden, liebe Helga.

Sie sagte zu mir:

„Hilfe ist Teamarbeit – internationale Freiwillige arbeiten gleichberechtigt mit Volunteers aus dem Lager zusammen. Hilfe ist auch bzw. vor allem Hilfe zur Selbsthilfe – Menschen werden auf Homeland angestellt um sich selbst durch Arbeit erhalten zu können.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinterlassen Sie eine Antwort